Klassenunterricht in Schulen

 
 

Die Bläserklasse


an der Wilhelm-C.-Röntgen Mittelschule

Bläserklasse heißt:
Klassenmusizieren mit Blasinstrumenten

Klassenmusizieren ist eine Lehr und Lernmethode, bei der Musikunterricht lebendig und interessant gestaltet ist.
Die Schüler lernen dabei das Musizieren vom ersten Ton an im Orchester.
Erstes Ausprobieren sowie leichte Atem- und Rhythmusübungen kennzeichnen das Klassenmusizieren.
Neben dem gemeinsamen musikalischen Erfolgserlebnis fördert diese spielerische Lernmethode auch das Sozialverhalten. Die Schüler üben nicht nur Töne, sondern im gemeinsamen Musizieren auch Rücksicht und Verantwortung. Insofern leistet das aktive Musizieren einen Beitrag zur Persönlichkeitsbildung von Kindern. Die Motivation und Konzentration jedes einzelnen wird durch das Klassenmusizieren gefördert.
  • ab der 5. Klasse ist es möglich, in der Bläserklasse ein Instrument zu lernen.
  • die ersten Töne an den verschiedenen Instrumenten werden dann gemeinsam in der Bläserklasse erlernt.
  • die ersten Stücke werden dann gemeinsam in der Bläserklasse erlernt.
  • die ersten Auftritte werden bereits nach einigen Wochen stattfinden.
  • gute Noten im Fach Musik können mit ein wenig Fleiß erzielt werden.
  • in der sechsten Klasse wird die Bläserklasse mit den Fortgeschrittenen weitergeführt.
  • danach haben die Schüler/innen die Möglichkeit in die lokalen Jugendblaskapellen einzutreten.
  • wer sich in sein Instrument verliebt hat, kann auch anschließend in der Musikschule weiterlernen.

Gut zu Wissen:

  • Unterrichtsort:
    Wilhelm-C.-Röntgen Mittelschule
  • Unterrichtstag:
    mittwochs, im Rahmen der regulären Schulstunden
  • Lehrkräfte:
    spezielle Bläser-Lehrkräfte der Städt. Musikschule Weilheim unterrichten die Kinder an folgenden Instrumenten.
  • Mögliche Instrumente:
    Querflöte, Klarinette, Saxophon, Posaune, Baritonhorn, Trompete, Tuba
  • Leihinstrumente:
    werden von der Musikschule gestellt
  • Gebühr:
    für Leihinstrumente, Instrumentenversicherung und Notenmaterial: von Oktober bis Juli monatlich 12 €
  • Anmeldung im Büro der Mittelschule abgeben!
 
 

Arbeitsgemeinschaften – AG


Konzept für die Musik-AGs der Städtischen Musikschule Weilheim in Zusammenarbeit mit den Grundschulen

Musik macht Freude!
In den Musik-AGs wird den Kindern spielerisch instrumentenspezifisch musikalisches Grundwissen vermittelt.

Wir bieten den Kindern an, darin die Freude am gemeinsamen Singen und Musizieren zu entdecken.
Die Musik-AG-Kurse sind „Instrumental-Einführungskurse“.
Sie sind weder Ersatz noch Alternative zum Musikunterricht der Grundschule, sondern ein Zusatzangebot der Musikschule als Vorbereitung zum bestehenden Musikschulangebot.
Inhalt / Ziel
  • Freude an der eigenen Musik zu wecken
  • Spaß und Erfolgserlebnisse zu bieten
  • Teamgeist und Kommunikationsfähigkeit zu fördern
  • Aufmerksamkeit und Konzentration zu stärken
  • Körperbewusstsein, Grob- und Feinmotorik zu schulen
  • Erste gemeinsame Lieder auf einem Instrument zu spielen und diese auch auf einer „Bühne“, in einem „Konzert“ gemeinsam zu präsentieren.
  • Den Umgang mit einem Instrument zu lernen
  • Melodik, Rhythmik und erste Kenntnisse der Notenschrift
Unsere Lehrkräfte

Kursleitung:

Die Musik-AGs werden von qualifizierten Lehrkräften ( d.h.:staatlich geprüfte oder Diplom-Musiklehrkräften) der Städtischen Musikschule geleitet.

Kontaktlehrkräfte:

  • Grundschule am Hardt:Frau Petra Emig-Schoon
  • Grundschule an der Ammer:Frau Doris Seitner
  • Grundschule Bernried:Frau Andrea Lüdtke
  • Grundschule Traubing:Frau Andrea Lüdtke